Datenschutzbeauftragter (m/w/d) | TÜV

Datenschutzbeauftragter

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung vereinheitlicht und verschärft den Datenschutz. Beschäftigen sich mindestens 10 Mitarbeiter ständig mit der automatisierten Verarbeitung dieser Daten, ist Ihr Unternehmen verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. In dieser Ausbildung erhalten Sie die notwendigen Grundkenntnisse gemäß DSGVO.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten die gemäß Artikel 37-39 EU-DSGVO und neuem BDSG erforderlichen Fachkenntnisse, damit Sie Ihre Aufgaben als Datenschutzbeauftragter (DSB) rechtmäßig und umfassend erfüllen können.
  • Sie erhalten in unserer Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten (TÜV) praktische Handlungsempfehlungen für die effektive Umsetzung der Datenschutzanforderungen.
  • Ihr Zertifikat als „Datenschutzbeauftragter (TÜV)“ berechtigt Sie zur Teilnahme an den aufbauenden Lehrgängen Datenschutzauditor (TÜV) (Seminar-Nr. 32114) und/oder Externer Datenschutzbeauftragter (TÜV) (Seminar-Nr. 32140).

Benötigen Sie noch weitere Informationen? – Unsere Ansprechpartner beraten Sie gern.

  • Zukünftige und auch bereits etablierte Datenschutzbeauftragte
  • Mitarbeiter aus Revision, Qualitätsmanagement, Rechtsabteilung und Organisation
  • Ebenso interessant für die IT-Leitung, Geschäftsführung und Personalleitung. Jedoch dürfen diese aufgrund eines möglichen Interessenkonflikts nicht zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden.

Zertifikat

Die Prüfung wird von der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV von TÜV Rheinland abgenommen. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie von PersCert TÜV ein Zertifikat, das die Qualifikation als „Datenschutzbeauftragter (TÜV)“ bescheinigt. PersCert TÜV dokumentiert die Anforderungen an Ihren Abschluss auf der weltweit zugänglichen Internetplattform www.certipedia.com. Nutzen Sie das Prüfzeichen mit Ihrer individuellen ID 0000068472 als Werbesignet zu den unter www.tuv.com/perscert dargestellten Bedingungen. Stärken Sie mit Ihrer dokumentierten Qualifikation das Vertrauen bei Kunden und Interessenten.

  • Überblick über das Datenschutzrecht und historische Entwicklung
  • EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), DSAnpUG-EU inkl. neuem BDSG
  • Bußgelder und Strafrahmen
  • Rolle der Aufsichtsbehörden
  • Organisation von Datenschutz und Datensicherheit im Unternehmen
    • Bestellung eines DSB
    • Rechte und Pflichten des DSB
    • Eingliederung des DSB in die Organisation und Kommunikationskette
    • Datenschutz-Organisation in einem Konzern
  • Operative Aufgaben des DSB
    • Dokumentation relevanter Verfahren
    • Verarbeitungsverzeichnis
    • Basis-Datenschutzkonzept: Erstellung und Umsetzung
    • Betroffenenrechte einhalten
    • Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA)
    • Betriebsspezifischer Maßnahmenkatalog: Erstellung und Umsetzung
    • Auftragsverarbeitung
  • Herstellen von Basissicherheit im individuellen Unternehmen
    • Erfordernisse erkennen
    • Anpassen dieser an IT-Grundschutz-Kataloge
    • Kombination von gesetzlichen Anforderungen und eigenen Sicherheitsbedürfnissen
  • Technische Sicherheitskonzepte: Auswahl, Entwicklung und Integration
    • Kontrollen praktisch umsetzen
    • Praxisbeispiele: Risikopotenziale und Lösungen
    • Kontrollmechanismen und Schutzmaßnahmen nach IT-Grundschutz-Katalogen
  • Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter
  • Alltagspraxis von Datenschutzbeauftragten
  • 90-minütige schriftliche Prüfung zum "Datenschutzbeauftragten (TÜV)“
Form Präsenzunterricht mit fachlich erfahrenen Dozenten
Datum 18.11. - 22.11.2019
Dauer 5 Tage
Stunden 40 Unterrichtseinheiten
Abschluss „Datenschutzbeauftragter (TÜV)“

  • TÜV-Zertifikat

 

Rufen Sie uns an.

Möchten Sie, dass wir ...

Angaben zu Ihnen
Anrede
Die Anfrage gilt für folgende Qualifizierungen
Weiterbildungen
Umschulungen
Seminare
Kontaktaufnahme
Wünschen Sie eine Kontaktaufnahme?
Infomaterial
Wünschen Sie Infomaterial?
facebook